Ein Besuch des Dreimühlen-Wasserfall

Nach einigen Regentagen im Juni besuchten wir den Dreimühlen-Wasserfall, eine der spektakulärsten Sehenswürdigkeiten in der Eifel. Der jährlich um etwa 10 Zentimeter wachsende Vorsprung entfaltet besonders nach Regenfällen seine vollen Qualitäten als Wasserfall.

Die Entstehung des steht im direkten Zusammenhang mit dem Bau der Eisenbahnstrecke von Dümpelfeld über Hillesheim nach Jünkerath, die am 1. Juli 1912 als Mittlere Ahrtalbahn eröffnet wurde. Drei kleine Karstquellen mit stark kalkhaltigem Wasser hatten in tausenden Jahren seit der letzten Eiszeit eine mehrere hundert Meter große Kalksinter-Terrasse geschaffen. Man fasste die drei Quellbäche zusammen und leitete sie in einer Röhre unter dem Bahnkörper hindurch. An der Stelle, an der der künstliche Bach die Stufe passiert und ins Tal fällt, wächst seither mit fast atemberaubender Geschwindigkeit ein mossbehangener Vorsprung. Der starke Bewuchs mit Laubmoosen zusammen mit Kieselalgen beschleunigt diesen Prozess. Pro Stunde werden etwa 0,5 kg gebunden, woraus sich eine Jahresmenge von etwa 4.500 kg ergibt. 1986 wurde die Sintermauer gegen ein mögliches Abrutschen durch Betonfundamente gesichert, weil der Untergrund dem Gewicht nicht mehr standzuhalten drohte.

1938 wurde der Wasserfall sogar zum Naturdenkmal erklärt. Benannt wurde das Naturphänomen nach der benachbarten Burgruine Dreimühlen, deren spärliche Überreste etwas versteckt in der Nähe sind. Das nur zu Fuß von den umliegenden Ortschaften Ahütte und Niederehe erreichbare Naturdenkmal ist mittlerweile eine beliebte Sehenswürdigkeit.

Öffnungszeiten / Eintritt: Der Wasserfall ist ganzjährig kostenlos zu besichtigen.

Weg / Anfahrt / Einkehr: Für Radfahrer ist er über den Kalkeifel-Radweg und die Mineralquellen-Route erreichbar. Mit dem Auto parkt man am besten an der L68 die von Nohn bis zur B421 führt (1 km Fußweg). Alternativ: Parkplatz am Kalkofen bei Üxheim-Niederehe (Entfernung zum Wasserfall etwa 1,8 km). Die „Nohner Mühle“, ein kleines Waldcafé mit leckeren Kuchen, bietet sich zur Einkehr an.
Von Norbert Conzen

Dreimühlen Wasserfall in der Eifel, Naturdenkmals zwischen Niederehe, Nohn und Ahütte.
Dreimühlen Wasserfall in der Eifel, Naturdenkmals zwischen Niederehe, Nohn und Ahütte.

Tourist-Info

Tourismus-Information Hillesheim / Vulkaneifel
Graf-Mirbach-Strasse 2
 54576 Hillesheim
Tel 06593 / 809200
Weitere Infos auf der Webseite Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.hillesheim.de

DruckenWeiterempfehlenFacebookGoogle+Twitter
DVD Eifel - 30 beliebte Ausflugsziele