Ein Besuch in Freiburg im Breisgau

Das Historische Kaufhaus am Marktplatz ist eines der herausragenden Gebäude in Freiburg im Breisgau.
Das Historische Kaufhaus am Marktplatz ist eines der herausragenden Gebäude in Freiburg im Breisgau.

Ein Besuch in Freiburg war kurzfristig angesagt. Es war schlechtes Wetter im Schwarzwald gemeldet. Heftige Gewitter sollten am nächsten Tag die Sommerhitze vertreiben und an Wandern oder Radfahren war nicht zu denken. Meine Frau hatte natürlich ermittelt, dass unsere KONUS-Gästekarte, die jeder Gast im Schwarzwald erhält, dazu berechtigt das gesamte Bus- und Bahnnetz zu nutzen. Darunter natürlich auch Freiburg, das ja bekanntlich von oft von Wetterkapriolen verschont bleibt. Ich zweifelte.

Bei schönsten Sonnenschein erreichten wir per Bahn Freiburg. Es fiel bei 28 Grad den ganzen Tag kein Tropfen vom Himmel. Es war Samstag und der Marktplatz rund um das Münster war mit Marktständen zugestellt. Die frühaufstehenden Freiburger kauften ihren Wochenendbedarf an frischen Obst, Gemüse und Fleisch ein und das übliche Markttreiben war angesagt. Es wurde sich gegenseitig begrüßt, die Ware geprüft und mit vollen Einkaufstaschen davongezogen. Wir kämpften uns einen Weg durch die Menge, um in das berühmte Freiburger Münster zu gelangen, eines der Meisterwerke der gotischen Baukunst in Mitteleuropa. Selbst als Kölner, der die Innenansicht der größten gotischen Kirche gewohnt ist, ist man im Freiburger Münster beeindruckt. Das Freiburger Münster beschreiben wir auf einer separaten Seite.

Rund um den Freiburger Marktplatz fällt einem natürlich das rotleuchtende „Kaufhaus“ mit Laubengang auf, das von 1522 − 1532 für die städtische Zoll- und Finanzverwaltung und als Handelszentrum für fremde Kaufleute erbaut wurde. Im Obergeschoss befindet sich seitdem der Festsaal der Stadt. Neben dem Wenzigerhaus und der Alten Hauptwache ist das weiße „Kornhaus“ aus dem 15. Jahrhundert, das einst den Kornhändlern und Metzger diente, eine weitere Sehenswürdigkeit.

Neben den vielen, vielen anderen Sehenswürdigkeiten in Freiburg will ich hier noch auf das Augustinermuseum (das wir auch auf einer separaten Seite ausführlicher beschreiben) eingehen, das, man will es nicht glauben, auch meine Frau in den Bann gezogen hat. In dem alten ständig erweiterten Klosterkomplex, durch die Säkularisation 1784 aufgelöst, zog 1923 das Museum ein, welches durch die Verbindung von mittelalterlicher Kunst und Architektur verbunden mit modernen Bauelementen für uns zu einem der schönsten Museen in Deutschland zählt.
Von Norbert Conzen

Tourist-Info Freiburg

Tourist Information am Rathausplatz
Rathausgasse 33
79098 Freiburg
Tel. 0761/ 3881 - 880
E-Mail: touristik@fwtm.de
Weitere Infos auf der Webseite Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.fwtm.freiburg.de

DruckenWeiterempfehlenFacebookGoogle+Twitter