Ein Besuch in Paris

Paris – Gebäude des Museum Louvre mit der Pyramide.
Paris – Gebäude des Museum Louvre mit der Pyramide

Wer die französische Hauptstadt Paris besucht, wird sich sicher im Vorfeld über seine bevorzugten Ziele informieren. Der eine will sich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten anschauen, der andere will vielleicht nur shoppen und in einem guten Restaurant essen. Auch die Dauer eines Aufenthalts (ein, zwei Tage oder eine ganze Woche) ist natürlich von Bedeutung, wie viel man schafft. Deshalb hier nur ein paar Typs zu einigen Sehenswürdigkeiten. Grundsätzlich ist es in Paris immer und überall voll. Zum Beispiel hatte der Louvre 2015 stattliche 8 Millionen Besucher, daraus können Sie schließen, das im Museum (Öffnungszeiten außer Dienstag 9-18 Uhr, Eintritt 15,- €) kaum ein Ausstellungsraum ohne Kunstfreunde zu finden ist . Das gilt auch für den Jardin des Tuilleries, die weltberühmte Parkanlage vor dem Louvre, die sich über den Place de la Concorde mit dem Luxor Obelisk über die Avenue des Champs-Élysées bis hin zur Metrostation „Franklin D. Roosevelt“ zieht. Entlang der Parkanlage sind zahlreiche historische Bauten wie der Grand Palais zu sehen. Vom Louvre bis zum Arc de Triomphe sind es knapp 4 Kilometer durch das Herz von Paris.

Die bekannteste Kirche in Paris, die Kathedrale Notre-Dame de Paris, liegt auf auf einer Insel in der Seine ist zu Fuß nur 1,5  Kilometer vom Louvre entfernt. Sie wurde in rund 200 Jahren mit romanischen und gotischen Elementen erbaut. Man sollte sie gesehen haben, obwohl es in der Kirche, ähnlich wie im Kölner Dom, immer voll ist. Die ganze Uferpromenade der Seine wurde 1991 in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Wer sich diese bekanntesten Sehenswürdigkeiten angesehen hat, ist jetzt schon mindestens zwei Tage in Paris unterwegs. Fehlt noch der obligatorische Besuch des Eiffelturm, dem 324 Meter hohen Wahrzeichen von Paris. Die bis 1889 erbaute Eisenkonstruktion bietet natürlich auf Grund der Höhe einen unvergleichlichen Ausblick über die gesamte Stadt. Wegen den jährlich gut 6 Millionen Besucher des Turms kommt es an den Aufzügen fast immer zu Wartezeiten. Die Fahrt bis zu Obergeschoss kostet 17,00 €. Ab 9:30 ist der Turm bis kurz vor Mitternacht geöffnet.

Ein Besuchertipp mit Gruselcharakter sind die Katakomben von Paris. In den alten ungefähr 300 km langen Stollen der Steinbrüche unter der Stadt sind zu Beginn des 19. Jahrhunderts die Gebeine von etwa 6 Millionen Pariser Einwohnern überführt worden. Ein kleiner Teil ist heute als Museum ausgebaut und für Besucher zugänglich (Öffnungszeiten 10-19 Uhr, Eintritt 12 €). Alle Angaben Stand 2016.
Von Norbert Conzen

Paris – Besucher am Arc de Triomphe
Paris – Besucher am Arc de Triomphe

Tourist-Info Paris

Tourist-Info-Center Pyramides
25, rue des Pyramides, Paris 1. Arr.,
RER: Auber (ligne A),
Metro: Pyramides (ligne 7-14).
Öffnungszeiten: Von 2. Mai bis 31. Oktober : täglich von 9:00 bis 19:00 Uhr ; von 1. November bis 30. April : täglich von 10:00 bis 19:00 Uhr. Geschlossen am 1. Mai.
Internet (auch in deutsch): Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://de.parisinfo.com

DruckenWeiterempfehlenFacebookGoogle+Twitter